Ziele

Diese Sprechstunde richtet sich an Jugendliche (ab 16 Jahren) und junge Erwachsene (bis 24 Jahren) mit einer rheumatischen Erkrankung.

In dieser Sprechstunde für Jugendliche und junge Erwachsene wird die Eigenverantwortlichkeit der Patienten gefördert. Insbesondere sollen die Patienten zunehmend selbst aktiv am Entscheidungsprozess bezüglich Diagnostik und Therapie der jeweiligen Krankheit beteiligt werden.

Um den Übertritt zum Rheumatologen für Erwachsene zu erleichtern, ist der behandelnde Kinderrheumatologe weiterhin Teil des interdisziplinären Behandlungsteams.

In diesem Team können die wichtigsten Themen wie Schule, Ausbildung, Studium und erste Berufserfahrungen, aber auch Sexualität, Verhütung, Familienplanung und Versicherungsfragen in einem individuellen Rahmen geklärt werden.

Sind die Eltern aus dieser Sprechstunde ausgeschlossen?

Nein, ihre Mitarbeit ist erwünscht und kann zu Beginn hilfreich sein.

Ziel ist jedoch, dass die Jugendlichen und jungen Erwachsenen allmählich eigenständig die Konsultation wahrnehmen und notwendige Behandlungen selbständig durchführen.

Gerade in diesem Alter haben auch Jugendliche und junge Erwachsenen ein Anrecht auf Privatsphäre und persönlichen Austausch mit dem Behandlungsteam, das der Schweigepflicht unterliegt.